Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe - Lösungsanbieter im Schlaganfall-Management

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe versteht sich im Schlaganfall-Management als Lösungsanbieter, der sich mit dem Mensch im Fokus für eine schnelle, moderne und effiziente Versorgung einsetzt. Die Bedürfnisse der Betroffenen und ihrer Angehörigen sind für sie maßgebend. Gemeinsam mit ihren Partnern stellt sie sich der Verantwortung innovative, umfassende Versorgungskonzepte für das Krankheitsbild Schlaganfall zu entwickeln und in der Praxis umzusetzen. Entlang der gesamten Versorgungskette – von Prävention und Gesundheitsförderung, über Notfall-Management und Akut-Versorgung, bis hin zur Rehabilitation und Nachsorge – sorgt sie für sich stetig verbessernde Prozesse und messbare Ergebnisse. Damit schafft die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe die Voraussetzungen für schnelle und professionelle Hilfe sowie eine hochwertige Versorgung. Sie versteht sich als Informationsbasis rund um das Krankheitsbild Schlaganfall und als treibende Kraft in der Aufklärungs- und Präventionsarbeit. Es ist ihr Ziel, den Interessen des Betroffenen und seiner Angehörigen zu folgen.

Die Projekte der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Junger Mensch und Schlaganfall - Erfahrungstausch Junger Mensch und Schlaganfall

Junger Mensch und Schlaganfall

Erfahrungstausch Junger Mensch und Schlaganfall

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe organisiert jedes Jahr einen „Erfahrungsaustausch Junger Mensch und Schlaganfall“. Der Erfahrungsaustausch ist ein sehr intensives Wochenende, das die Situation der Betroffenen und ihrer Angehörigen getrennt voneinander aufgreift.

Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe: Kinder und Schlaganfall – Wenn Kinder der Schlag trifft

Aktion Kinder Schlaganfall-Hilfe

Geballte Kompetenz gegen den Schlag

Jährlich erleiden ca. 300 Kinder und Jugendliche in Deutschland einen Schlaganfall. In der Kinderklinik der Universitätsklinik Münster entsteht seit einigen Jahren die größte Sammlung von Daten zum Thema. Anhand dieser versuchen die Ärzte mehr über die Ursachen und Behandlung herauszufinden.