Zurück zur Hilfsorganisation

Artemed Stiftung

Artemed Stiftung

Die Stiftung Artemed unterstützt Menschen in Namibia, Brasilien und Myanmar, die keinen Zugang zu medizinischer Versorgung haben. Dabei setzt sie sich besonders auch für Kinder ein, wie beispielsweise in Tsumeb, Namibia, wo erschreckendes Elend, große Armut und viel Leid herrscht. Schwester Leoni und ihre Mitschwestern haben deshalb ein umfangreiches Fürsorgeprogramm ins Leben gerufen, das insbesondere die vielen Aids-Waisen mit Lebensmitteln und Medikamenten versorgt und sonstige Unterstützung anbietet. Es entstand ein Containerdorf, das schnell zur festen Hilfsinstitution in der Gegend wurde. Neben einer Suppenküche für bedürftige Kinder, gibt es einen Apothekencontainer zur Verteilung von Medikamenten an Bedürftige.Die Zahlen zur Aids-Problematik in Namibia sind erschreckend: Jeder Fünfte zwischen 15 und 49 Jahren, des zwei Millionen Einwohner zählenden Landes im südlichen Afrika, ist mittlerweile HIV-infiziert. Fast 50.000 Kinder haben durch Aids Mutter, Vater oder beide Elternteile verloren. Mehr als die Hälfte der neuen HIV-Infektionen trifft junge Menschen unter 25 Jahren. Hinzu kommt, dass nur etwa 10% der erkrankten Bevölkerung in den Genuss von lebensverlängernden Medikamenten kommt.