Blog

A selfie star becomes an office eye-catcher

02/10/2018 5:11 pm

Aline Tittelbach

Über den Sommer hatten wir eine Promi-Auktion der besonderen Art, denn wir haben den XXL-Pudel Luzi versteigert, der zum echten Selfiestar wurde: Während des Faust-Festivals in München hatte Luzi ihren Platz im Shoppingcenter „Fünf Höfe“, wo sie von allen bewundert und bestaunt wurde – und viele tierische und menschliche Freunde gesellten sich gern zu ihr aufs Foto. Aber Luzi zog nicht nur die Blicke auf sich, sondern hatte auch eine besondere Mission zu erfüllen: Ihre Versteigerung sollte dem Ambulanten Kinderhospiz München helfen.

Luzi in den Fünf Höfen

Pudel Luzi in den Fünf Höfen München

Das ist auch absolut geglückt, denn unser Auktionsgewinner Falk sicherte sich Luzi für den grandiosen Erlös von 4.700 Euro! Vor kurzem hat ihr neuer Besitzer Luzi in den Fünf Höfen abgeholt – der hatte ihre Größe zuerst ein bisschen unterschätzt und musste einen großen Anhänger für sie auftreiben. Jetzt hat er sie bei sich und hat uns verraten, dass sie zwar erstmal in der Garage untergebracht ist, aber schon bald ihren festen Platz in seinem Büro bekommen wird. Dort ist der Pudel mit Sicherheit der absolute Hingucker!

Luzi bei der Abholung

Auktionsgewinner Falk holte Luzi in München mit einem großen Anhänger ab

Eight happy winners at the premiere of Til Schweiger's new movie

12/09/2018 2:03 pm

Aline Tittelbach

Die Weltpremiere von Til Schweigers neuem Film „Klassentreffen 1.0“ erlebten gestern Abend gleich vier Auktionsgewinner und ihre Begleitungen und konnten damit zwei tolle Organisationen unterstützen: Die Til Schweiger Foundation und die Gerald Asamoah Stiftung für herzkranke Kinder dürfen sich nun über die Erlöse freuen. Tolle Fotos hat uns zum Beispiel Gerd gesendet, der mit seiner Frau bei der Premiere war und vor allem von der Aftershowparty begeistert war. Besonders gefreut hat uns sein liebes Dankeschön und er hat uns schon versprochen, als Spender und Bieter treu zu bleiben.

Gerd und seine Frau Ramona

Gerd und seine Frau Ramona waren mit dem United Charity-Luftballon unterwegs

Matthias G. war mit seinem Sohn Tom vor Ort und hat uns einen schönen Bericht  geschickt: „Die Premiere war wirklich klasse. Eine tolle, einmalige Erfahrung, dem Weg der Stars und Sternchen auf dem roten Teppich zu folgen. Man selbst ist dabei auch irgendwie ein kleiner Star – auch wenn man merkt, dass die Kameras plötzlich nicht mehr so aufgeregt klacken, wenn man sich in ihre Nähe bewegt. Auch die Aftershowparty war ein Mega-Event! Mit Stars wie Ralf Möller wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert.“

Matthias und sein Sohn Tom genossen den Weg über den roten Teppich

Matthias und sein Sohn Tom genossen den Weg über den roten Teppich

Jörg machte mit seinem Auktionsgewinn seine besten Mitarbeiterinnen Marion und Maria glücklich: „Liebe, Gemeinschaft und Leichtigkeit. Jeder darf sein, was und wie er ist. Das ist, worauf es ankommt und was der Film großartig transportiert“, haben sie uns geschrieben. Sie haben sich bei der Aftershowparty auf „Promijagd“ gemacht und konnten uns tolle Schnappschüsse mit Lilli Schweiger, Milan Peschel und Samuel Finzi schicken.

Marion und Maria

Marion und Maria sicherten sich Fotos mit Milan Peschel, Samuel Finzi und Lilli Schweiger

„Der Film war absolut spitze, sehr kurzweilig und wir haben viel gelacht“, hat uns Matthias D. am Telefon erzählt. Vor allem aber fand er auch das ganze Geschehen rund um den roten Teppich spannend, ihn hat beeindruckt, wie viele Interviews Til Schweiger gegeben hat. Und dass der Star-Regisseur und Schauspieler sogar sein eigenes Bier bei der Veranstaltung angeboten hat!

Til Schweigers Bier "Tils"

Matthias probierte Til Schweigers eigene Biermarke, während er bei den Interviews zusah

How a piano helped the DKMS in many ways

21/08/2018 4:52 pm

Aline Tittelbach

100% für den guten Zweck: Das traf von Anfang an auf die Tour des „Hoffnungsklaviers“ von Steinway & Sons zu, die wir über mehrere Wochen begleiten konnten – denn das Klavier diente einer besonderen Mission: Der Pianist David Ianni, der selbst eine gute Freundin durch Blutkrebs verlor, tourte mit dem Klavier zu verschiedenen Bahnhöfen in ganz Deutschland und sorgte dort nicht nur für tolle Musik, sondern machte es gemeinsam mit der DKMS möglich, dass sich Passanten direkt vor Ort als Stammzellspender registrieren lassen konnten – in sechs Städten kamen so rund 700 neue Spender zusammen!

David Ianni und der DKMS-Sonderzug

David Ianni und das Klavier tourten im DKMS-Sonderzug durch verschiedene Bahnhöfe Deutschlands

David Ianni am Bahnhof

Musik und Typisierung in Einem: 700 potenzielle Spender ließen sich registrieren

Was wir mit der tollen Aktion der DKMS zu tun haben? Ganz einfach: Das Steinway & Sons-Unikat, das Kinder unter der Anleitung eines Künstlers gestalteten, wurde bis zum Ende der Tour bei uns versteigert. Das Höchstgebot lag bei tollen 8.000 Euro! Letzte Woche wurde das Klavier an den Auktionsgewinner Oliver gegeben, der das einzigartige Musikinstrument für seinen Sohn Lukas ersteigert hat. Die beiden wurden zudem exklusiv durch die Steinway-Manufaktur in Hamburg geführt. Wir freuen uns, dass wir Teil dieser rundum gelungenen Aktion für die DKMS sein konnten!

v.l. Kay Beutling (DKMS), Lukas, David Ianni, Oliver, Daniela Smith (Steinway & Sons), Guido Zimmermann (Steinway & Sons)

Das Hoffnungsklavier wurde in der Steinway-Manufaktur Hamburg übergeben

Extra role in the TV series "In aller Freundschaft"

01/08/2018 9:23 am

Aline Tittelbach

Eigentlich wollten sich Markus und Gaby zu Weihnachten nichts schenken - aber es kam, wie so oft, anders: Markus hat nämlich das perfekte Geschenk für seine Frau bei uns gefunden. Er ersteigerte für sie eine Komparsenrolle für „In aller Freundschaft“! Nun kam Gaby endlich in ihrer Lieblingsserie zum Einsatz. Insgesamt war sie vier Tage in Leipzig, zwei davon beim Dreh: „Es war ganz, ganz, ganz toll, eine Wahnsinnssache. Wir waren die ganze Zeit in Action, das war nicht einfach nur einmal durchs Bild laufen und fertig. Ich durfte eine Polizistin spielen und für den Dreh waren einige Straßen gesperrt, da durfte ich sogar ein richtiges Polizeiauto mit eingeschaltetem Blaulicht fahren – und die Uniform sah genau aus wie die der Leipziger Polizei“, hat Gaby uns begeistert am Telefon erzählt. Gleich in mehreren Szenen durfte sie dabei sein und wir sind schon gespannt auf die Ausstrahlung, die für den 23. Oktober 2018 geplant ist.

Gaby bei der Szenenbesprechung

Gaby (Mitte) bei der Szenenbesprechung

Nicht nur der Dreh, sondern das ganze Drumherum war für Gaby absolut spannend: Sie bekam eine eigene Maskenbildnerin, die ihr auch gleich noch einige Profi-Tipps rund ums Make-up gab, für alle gab es rund um die Uhr leckeres Essen und Getränke und das ganze Team, vom Pförtner bis zu den Serienstars, war sehr nett. „Eine Szene habe ich mit der Schauspielerin Anja Nejarri gedreht, wir haben unheimlich viel Zeit zusammen verbracht und sind sogar zusammen zurück nach Köln geflogen. Da merkt man erst einmal, wie unterschiedlich die Person selbst und die Rolle, die sie verkörpert, sind. Anja Nejarri ist wirklich klasse“, so Gaby. Auch mit Andrea Kathrin Loewig, Bernhard Bettermann und Arnel Taci hat sie sich unterhalten und fand sie sehr sympathisch – natürlich gibt es auch einige gemeinsame Erinnerungsfotos. Für Gaby bleibt das Erlebnis wohl unvergesslich – und noch viele Menschen können gerade an ihrer Begeisterung teilhaben, denn die Zeitschrift SuperIllu hat sogar einen Bericht über Gabys Tage am Set und die Auktion zugunsten der TRIBUTE TO BAMBI Stiftung gebracht!

Gaby mit Andrea Kathrin Loewig und Arnel Taci

Gaby mit Andrea Kathrin Loewig und Arnel Taci

United Charity meets the YoungWings Foundation and Artists for Kids in Munich

05/07/2018 11:15 am

Aline Tittelbach

Um die wertvolle Arbeit der von uns unterstützten Organisationen direkt vor Ort kennenzulernen, waren unsere Schirmherrin Dagmar Kögel und Geschäftsführerin Nicole Sprecher am Mittwoch zu Besuch in München, unter anderem bei der Nicolaidis YoungWings Stiftung und Artists for Kids.

Martina Münch-Nicolaidis‘ Hilfsprojekt für junge Trauernde unterstützen wir schon seit vielen Jahren. Im Gespräch wurde besonders ihr aktuelles Herzensprojekt thematisiert: das Sternenhaus, das 2022 seine Türen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene öffnen soll. Einmal mehr wurde deutlich, mit wie viel Motivation und Energie Martina Münch-Nicolaidis sich ihrer Stiftung widmet und wir freuen uns, dass wir sie regelmäßig mit Auktionen unterstützen können. Seit Beginn unserer Zusammenarbeit konnten wir die tolle Summe von 188.290 Euro an YoungWings spenden!

Nicole Sprecher, Martina Münch-Nicolaidis und Dagmar Kögel (v.l.n.r.)

Nicole Sprecher, Martina Münch-Nicolaidis und Dagmar Kögel (v.l.n.r.)

Schön war auch das Treffen mit Andrea Primus von Artists for Kids, die die Vielfalt der Projekte schildern konnte – denn Artists for Kids bietet noch viele weitere Angebote als das von uns regelmäßig unterstützte Schulprojekt „Das fliegende Klassenzimmer“. Jährlich können hier je bis zu acht Jugendliche teilnehmen, um einen qualifizierenden Mittelschulabschluss bzw. die Mittlere Reife zu machen. Darüber hinaus werden aber auch Freizeiten und Ferienfahrten angeboten, Sport-, Ernährungs- und Kreativprojekte, kulturelle Events, Eltern- und Familienarbeit sowie Einzelfallhilfe. Damit die Kinder und Jugendlichen auch mal aus der Stadt kommen, werden viele Angebote im „Antenne Bayern hilft“-Haus auf dem Land umgesetzt. Auch Artists for Kids unterstützen wir seit vielen Jahren und freuen uns schon auf viele weitere kommende Auktionen!

Projektbesuch bei Artists for Kids

Auch die Graffitiwand entstand in einem der kreativen Jugendhilfeprojekte

Thomas Müller's auctions and the "Sternenhaus"

05/06/2018 1:09 pm

Aline Tittelbach

Ein einmaliges Fußballerlebnis hatten im Januar unsere Auktionsgewinnerin Susanne und fünf ihrer Freunde: Sie ersteigerten die sechs besten Plätze für das FC Bayern München-Match gegen Werder Bremen. Dort feierten sie nicht nur ausgelassen im Stadion, sondern unterstützten gleichzeitig das Herzensprojekt ihres bayerischen Favoriten Thomas Müller: die Nicolaidis YoungWings Stiftung.

6 Freunde in der Allianz Arena

Susanne und ihre Freunde beim FC Bayern-Match in der Allianz Arena

Nicht nur Susanne, sondern noch 32 andere Auktionsgewinner ersteigerten Ende letzten Jahres Einmaliges zugunsten der Stiftung, die jungen Trauernden zur Seite steht – mehr als 31.000 Euro kamen dabei zusammen. Alle Erlöse fließen nun in das Leuchtturmprojekt von YoungWings: das Sternenhaus am Nockherberg in München, das zur zentralen Anlauf- und Begegnungsstelle für trauernde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden soll. Es wird ihnen rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, Raum für ihre Trauer geben, aber auch für neue Zuversicht und Lebensmut. Alle Trauernden werden individuell betreut, es gibt Einzel- und Gruppenangebote und für junge Witwen und Witwer wird eine Kinderbetreuung zur Verfügung gestellt.

So einfach tun unsere Bieter mit ihren Geboten Gutes – und auch Thomas Müller engagiert sich das ganze Jahr über für die Nicolaidis YoungWings Stiftung und das Sternenhaus. Erst kürzlich stellte er das Projekt gemeinsam mit der Stiftungsvorsitzenden Martina Münch-Nicolaidis und der Unterstützerin Alexandra Schörghuber vor. Wir verfolgen mit Spannung, wie sich der Bau des Sternenhauses entwickelt und wünschen schon jetzt einen guten Start!

Vorstellung des Sternenhauses

Alexandra Schörghuber, Thomas Müller und Martina Münch-Nicolaidis bei der Vorstellung ihres Leuchtturmprojekts

The big event weekend

08/05/2018 2:39 pm

Aline Tittelbach

So viele Events an nur einem Wochenende hatten wir selten – gleich mehrere unserer Auktionsgewinner haben Einmaliges erlebt: Stefan nahm seinen 9-jährigen Sohn erstmals mit ins Stadion – und das sogar als VIP beim FC Bayern! Tanja dagegen war mit ihrem Mann Thomas live beim DSDS-Finale und feierte bei der Aftershowparty mit den Teilnehmern und Juroren. Gleich zweimal konnten wir außerdem je zwei Karten für die Livesendung „Willkommen bei Carmen Nebel“ versteigern – die Auktionsgewinner Gerhard und Michael feierten mit ihren Begleitungen anschließend ebenfalls kräftig mit den prominenten Gästen.

Für Stefans Sohn war es ganz außergewöhnlich, zum ersten Mal ein Fußballspiel live im Stadion mitzuerleben – zumal er ein riesiger Fan des FC Bayern ist und er mit dem 3:1-Sieg gegen den 1. FC Köln einen genialen Einstand verfolgen konnte. Die VIP-Plätze boten den beiden beste Sicht auf ihre Lieblingsspieler und die Atmosphäre im Stadion war überwältigend – wir freuen uns, dass Stefan seinem Sohn so eine große Freude machen konnte und er damit gleichzeitig die Nicolaidis YoungWings Stiftung unterstützt hat.

Stefans Sohn im Stadion

Stefans Sohn voller Spannung beim Match FC Bayern München vs. 1. FC Köln

Auf Promijagd begab sich Auktionsgewinnerin Tanja beim DSDS-Finale mit ihrem Mann – sie sicherte sich Schnappschüsse mit Ella Endlich, Mousse T. und zahlreichen weiteren Stars und war zudem ganz begeistert von der Show. Sie live zu erleben und nicht nur im TV zu sehen, fand Tanja viel intensiver und schöner – und außerdem konnte sie so die glückliche Gewinnerin beim Feiern miterleben!

Unser Auktionsgewinner Michael ersteigerte zwei Karten für „Willkommen bei Carmen Nebel“, um damit seine Mutter zu überraschen – was ihm absolut gelang! Sie hatten einen tollen Abend bei der Livesendung und bei der anschließenden Aftershowparty – ebenso wie der zweite Auktionsgewinner Gerhard und sein Kollege.

Michael mit seiner Mutter und Mary Rose

Michael und seine Mutter trafen bei der Aftershowparty von Carmen Nebels Sendung u.a. Mary Roos

Alle vier hatten hervorragende Plätze in der ersten Reihe und ergatterten sich bei der Party Schnappschüsse mit zahlreichen Promis, zum Beispiel mit Beatrice Egli, Mary Roos, den Jungs von voXXclub und einigen weiteren. Die Erlöse kommen einer wichtigen Einrichtung zugute: der Kinderkrebsklinik Freiburg.

Gerhard mit Beatrice Egli

Gerhard sicherte sich sogar eine Signatur von Beatrice Egli

"A big picture of Sami Khedira found its new place at our waiting room"

19/04/2018 12:51 pm

Aline Tittelbach

Unser Bieter Martin gewann 2011 seine erste Auktion – seither bietet er fleißig mit und hat insgesamt ganze 18 Raritäten und Erlebnisse ersteigert: Ganz besonders beliebt sind bei ihm Auktionen aus dem Sportbereich, aber er fand auch schon zahlreiche Geschenke bei uns. Wir waren neugierig und haben nachgefragt, an welche Auktionen er sich besonders erinnert und warum er bei uns mitbietet.

UC: Was mögen Sie an United Charity besonders?
Martin: Die Plattform als solche ist sowohl für Anbieter als auch für Bieter eine schöne Idee.

UC: Wissen Sie noch, was Sie zuallererst bei uns ersteigert haben?
Martin: Nein, ehrlich gesagt kann ich mich daran gar nicht mehr erinnern. Vor längerer Zeit habe ich ein Handy von Christoph Metzelder ersteigert, das war lustig. Es war ein arabisches Handy und hatte einen Muezzin-Ruf als Klingelton. Ich habe das Handy aber eigentlich nicht gebraucht und habe es Christoph Metzelder zurückgegeben. Seine Stiftung unterstütze ich schon lange, weshalb ich hin und wieder zu Veranstaltungen der Stiftung eingeladen werde.

Metzelders Handy mit seiner Rückennummer

Eine der ersten Auktionen, die Martin bei uns gewann: das personalisierte Handy von Christoph Metzelder

UC: Was war das Tollste, das Sie je bei uns ersteigert haben?
Martin: Das war eindeutig das Star Wars-Buch. Das habe ich meinem Sohn, einem riesigen Star Wars-Fan, zu Weihnachten geschenkt. Es kam super an!

UC: Haben Sie die Sachen, die Sie ersteigert haben, immer behalten bzw. selbst erlebt oder auch verschenkt?
Martin: Wie das Buch habe ich sehr viel verschenkt, vor allem an meine Kinder.

Signierte Raritäten, die Martin ersteigerte

Martin hat bei uns schon so manches Geschenk gefunden, das nicht alltäglich ist

UC: Hat irgendetwas, das Sie ersteigert haben, einen besonderen Platz in Ihrem Zuhause bekommen?
Martin: Bei mir zuhause nicht, aber in der Praxis. Da ich als Kinderarzt tätig war, kamen Fußballsachen bei den jungen Patienten immer gut an, zum Beispiel hat ein großes Bild von Khedira Platz im Wartezimmer gefunden.

Dieses Bild von Khedira ersteigerte Martin für sein Wartezimmer

Hingucker im Wartezimmer des früheren Kinderarztes: das Bild von Sami Khedira

UC: Wie oft schauen Sie auf unsere Website?
Martin: So einmal in der Woche. Oder wenn ein Newsletter kommt, da erinnere ich mich dann, dass ich vorbeischauen könnte.

UC: Was wünschen Sie sich noch als Auktion bei uns?
Martin: Für einen Fußballfan wie mich sind Sie ja schon sehr gut aufgestellt mit Sammlerstücken. Vor allem Tickets finde ich immer gut. Und gerade vor Weihnachten findet man bei Ihnen immer schöne Geschenke.

Signiertes Ronaldo-Trikot mit Widmung

Dieses signierte Trikot von Weltstar Ronaldo ersteigerte Martin zugunsten der Lukas Podolski Stiftung

Logopaedic therapy at the Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg

05/04/2018 12:58 pm

Aline Tittelbach

Seit 2015 unterstützen wir die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg sehr regelmäßig mit ganz tollen Auktionen und freuen uns, dass wir seither über 26.000  Euro an die Rehaklinik für kleine Krebs- und Herzpatienten weitergeben konnten. Unsere Spenden werden dort für die logopädische Therapie für herzkranke Kinder verwendet – denn Logopädie hat nicht nur mit Sprache zu tun, wie manch einer vielleicht denkt, sondern kommt zum Beispiel auch bei Menschen mit Schluckbeschwerden zum Einsatz.

Albertine

Auch Albertine war anfangs an die Ernährung per Sonde gewöhnt

Da Herzkinder in vielen Fällen, insbesondere vor, während und unmittelbar nach Operationen, über eine Sonde ernährt werden, verlieren sie häufig die Fähigkeit, selbst zu essen oder zu trinken. Oft entwickeln sich sogar schwere Schluck- und Ernährungsstörungen. In der Kindernachsorgeklinik werden sie langsam und spielerisch von der Sonde entwöhnt und entdecken den Spaß am Trinken und Essen – und dürfen natürlich auch mit dem Essen matschen. Gleichzeitig nehmen die Eltern, die gemeinsam mit ihren Kindern Zeit in der Klinik verbringen, an einem Sensibilitätstraining teil: Sie lernen, die Signale ihrer Kinder richtig zu deuten und positiv auf sie einzuwirken.

Albertine mit Fläschchen und Sonde

Die Logopädin gewöhnte das kleine Mädchen spielerisch ans Fläschchen

Gemeinsam mit der Logopädin Anja Keil entdeckte auch die kleine Albertine bald wieder die Neugier auf neue Leckereien: Anfangs musste sie sich schon erbrechen, wenn sie nur ihr Fläschchen sah. Mit kleinen Schritten, einfühlsam und vorsichtig führte die Logopädin sie an verschiedene Materialien, Konsistenzen und später Nahrungsmittel heran und nach und nach begann Albertine, aus der Flasche zu trinken und führte alles Mögliche – natürlich nicht nur Essen – zum Mund. Solche Erfolgsgeschichten erleben die Mitarbeiter der Kindernachsorgeklinik immer wieder und freuen sich, wenn sie ein weiteres Kind ohne Sonde nach Hause schicken können.

Albertine ohne Sonde

Mittlerweile konnte Albertine ohne Sonde nach Hause gehen und ist neugierig auf Leckereien

Stars4Kids visiting the project "Bola pra Frente" in Rio de Janeiro

21/03/2018 11:52 am

Aline Tittelbach

Zugunsten der Organisation Stars4Kids konnten wir in den vergangenen drei Jahren schon zahlreiche wunderbare Auktionen umsetzen und so über 80.000 Euro weitergeben: Wir versteigerten zum Beispiel Raritäten von Manuel Neuer, Franck Ribéry, Bastian Schweinsteiger, Jürgen Klopp, Jupp Heynckes und vielen weiteren Stars, auch abseits des Fußballs. Unterstützt wurde stets das Projekt „Bola pra Frente“ im Stadtteil Guadalupe von Rio de Janeiro. Nun haben wir tolle neue Eindrücke vom Projekt bekommen, denn Martin und Markus Schäfer von Stars4Kids waren gemeinsam mit dem brasilianischen Stifter Jorginho direkt vor Ort, um sich auf den neuesten Stand bringen zu lassen.

Markus Schäfer, Jorginho und Martin Schäfer

Markus und Martin Schäfer von Stars4Kids besuchten "Bola pra Frente" mit dem Gründer Jorginho

Jorginho nahm sich viel Zeit für die Besucher, um ihnen das Sport- und Erziehungszentrum, das auch eine Schule beinhaltet, zu zeigen. Aktuell gehen hier 430 Kinder zur Schule, doch schon bald soll das Zentrum Platz für mehr als 1.200 Schüler bieten, um noch mehr Kindern eine Perspektive jenseits von Drogen, Gewalt und Missbrauch zu ermöglichen. Ein umfangreicher Umbau ist geplant: Das Herzstück des Projekts, die Sportanlage, wird kernsaniert, sodass noch mehr Sportarten angeboten werden können. Das Schulgebäude wird neu gebaut und eine Kantine wird neu errichtet, um die Kinder dort gratis zu verpflegen.

Das Gelände von "Bola pra Frente"

Auf dem Gelände von "Bola pra Frente" werden auch viele Sportarten für Kinder angeboten

Stars4Kids besuchte aber nicht nur das Gelände von „Bola pra Frente“, sondern gemeinsam mit Mineiro, einem Sozialarbeiter des Projekts, auch mehrere Favelas, also einige der ärmsten Viertel Rios – denn dort leben die Kinder und Jugendlichen, die von „Bola pra Frente“ profitieren. Die Zustände waren laut Markus Schäfer miserabel: baufällige Hütten und Baracken, jede Menge Müll, ein verdreckter Fluss und in einer der Favelas ein Drogenkartell, das das Viertel maßgeblich beeinflusst.

Fluss in der Favela

Müll auf den Straßen und im Wasser ist Alltag in der Favela

Selbst am Tag laufen Jugendliche schwerbewaffnet durch die Straßen, Bandenkriege zählen zum Alltag. In der anderen Favela ist zwar die Kriminalität geringer, jedoch mangelt es an jeglicher Infrastruktur, zum Teil leben die Menschen unter freiem Himmel oder unter Brücken. Auch hier setzt sich Jorginho ein, um zum Beispiel gepflasterte Straßen für die Bewohner durchzusetzen und die Sozialarbeiter machen die Familien auf "Bola pra Frente" aufmerksam.

Baracken in der Favela

Zahlreiche Favela-Bewohner leben in solchen spartanischen Baracken

Der Projektbericht von Stars4Kids treibt uns natürlich ebenso wie die Organisation an, noch mehr zu tun, damit es den Menschen und insbesondere den Kindern und Jugendlichen vor Ort besser geht. Natürlich haben wir auch aktuell einige Auktionen zugunsten von Stars4Kids - wir freuen uns, wenn Sie mit Ihrem Gebot den jungen Menschen in Rio de Janeiro helfen.

Kinder auf dem Sportgelände von "Bola pra Frente"

Nach der Kernsanierung des Sportgeländes werden sich die Jugendlichen noch mehr über die Abwechslung freuen