Horst-Eckel-Stiftung

 Horst-Eckel-Stiftung

Der Fußball-WM-Sieger von 1954, Horst Eckel, gründete gemeinsam mit seiner Tochter Dagmar Eckel die Horst-Eckel-Stiftung zur Bildungsförderung. „Bildung ist der Wegweiser zur erfolgreichen Berufslaufbahn. Daneben ist das Lesen vielen Menschen ein wertvolles Stück Lebensqualität. Die Stiftung will die Kraft des Fußballs nutzen, um jungen Menschen Spaß am Wissen zu vermitteln. Wir wollen Jungs und Mädchen erreichen, die sonst eher weniger in ihre Bildung investieren. Nicht den Kopfball, den Kopf wollen wir trainieren. Hierfür werden wir einige Projekte von Sportvereinen und gemeinnützigen Bildungsträgern unterstützen”, so Horst Eckel.

Das Projekt der Horst-Eckel-Stiftung

Horst-Eckel-Stiftung - Bildung als Wegweiser zur erfolgreichen Berufslaufbahn

Horst-Eckel-Stiftung

Bildung als Wegweiser zur erfolgreichen Berufslaufbahn

Der Fußball-WM-Sieger von 1954, Horst Eckel, gründete gemeinsam mit seiner Tochter Dagmar Eckel die Horst-Eckel-Stiftung zur Bildungsförderung, denn „Bildung ist der Wegweiser zur erfolgreichen Berufslaufbahn.“