Limitierte Original-Lithografien von Bruno Bruni aus dem Jahr 1986

Beschreibung

Zahlreiche Einzelausstellungen u.a. in Florenz, London, Tokio, New York und Berlin zeigen die Beliebtheit des italienischen Malers, Grafikers und Bildhauers Bruno Bruni. Seine Werke sind vielschichtig und nur schwer mit einer Kategorie zu fassen. Einflüsse des Jugendstils, des Surrealismus, aber auch des Realismus der 20er Jahre sind in seinem Werk unverkennbar, mischen sich aber zu einem ganz eigenen Stil, der in zahlreichen internationalen Sammlungen zu finden ist. Insbesondere die kunstvollen Lithografien seines Frühwerks strahlen eine zarte Sinnlichkeit aus – und wir dürfen nun eine exklusive Auswahl aus Bruno Brunis preisgekrönten Original-Lithografien versteigern: Darunter auch diese beiden Bilder aus dem Jahr 1986, die verstohlene, innige Umarmungen eines Paares zeigen. Beide wurden jeweils in einer limitierten Auflage von 1.000 Stück gedruckt und vom Künstler handsigniert und nummeriert. Bieten Sie mit!

 

Entdecken Sie bei uns auch weitere einzigartige Auktionen für den guten Zweck!

Leistungsbeschreibung

Sie bieten auf besondere Kunstwerke: Sie erhalten zwei Original-Lithografien als Set von Bruno Bruni aus dem Jahr 1986. Handsigniert und nummeriert. Bild 1 ohne Titel, gedruckt von drei Steinen auf Rives-Bütten in fünf Farben und einem Irisverlauf bei Matthieu in Dielsdorf bei Zürich. Bild 2 „Monumento. Storia segreta incognito“, gedruckt von fünf Steinen auf Rives-Bütten in sechs Farben und einem Irisverlauf. Blattformat jeweils 68 x 87 cm. Auf 1.000 Stück limitiert, jeweils Nummer 15/1.000. Am Blattrand unten Trockenstempel "MATTHIEU LITHO SWITZERLAND". Ungerahmt. Den Erlös der Auktion „Limitierte Original-Lithografien von Bruno Bruni aus dem Jahr 1986“ leiten wir direkt, ohne einen Cent Abzug, an die Kinderkrebsklinik Freiburg weiter.

Hilfsprojekt

Kinderkrebsklinik Freiburg

Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg

Motto des Fördervereins für krebskranke Kinder Freiburg: Helfen hilft

Die Diagnose Krebs bei ihrem Kind reißt einer Familie buchstäblich den Boden unter den Füßen weg. Die Betroffenen erleben Wechselbäder zwischen Todesangst und Hoffnung – und nichts wird mehr so sein, wie es zuvor war. Über drei Jahrzehnte schon setzen sich die Mitglieder des Fördervereins Freiburg unermüdlich für die Belange krebskranker Kinder in der Uni-Kinderklinik ein.