Zur Blog-Übersicht

Jazzen mit Rea – bei der Düsseldorfer Jazz Rally

29.05.2012 16:27

Fabian Parchmann

Sommerwetter und 5000 begeisterte Musikfans - das war die Bilanz des ersten Tages bei der 20. Düsseldorfer Jazz Rally. Zur Jubiläumsausgabe des Musikfestivals trat der irische Sänger Rea Garvey im Airberlin-Hangar des Düsseldorfer Flughafens auf und beglückte seine Fans bei dem seit Wochen ausverkauften Konzert. Zwei Rea-Anhänger waren dabei besonders glücklich. Exklusiv für uns ließ sich der The Voice-Juror abseits des Trubels für ein Meet & Greet der besonderen Art versteigern: Rea lud die Auktionsgewinner zu einem Treffen am Kickertisch ein – doch dazu kam es nicht. Zu viel hatten Miriam und Andreas Weber mit Rea zu besprechen, so dass die drei die Zeit vergaßen – und auch den Kickertisch. Vor allem für das von Rea ins Leben gerufene Clear Water-Projekt begeisterten sich Miriam und Andreas und können sich vorstellen zusammen mit Rea „vor Ort weiter zu helfen.“ Das Ehepaar wollte mit dem Erlös in Höhe von 2.200 Euro „vor allem Gutes tun“, wofür sich Rea bei den beiden bedankte und freute, dass seine Initiative in Ecuador weiterhin unterstützt wird. Nach einem intensiven Gespräch schaffte es der Sänger dann doch noch rechtzeitig auf die Bühne und die beiden Musikliebhaber genossen „ein geniales Konzert vor einer spektakulären Kulisse“. Für Miriam und Andreas war es „ein einmaliger Abend“ und „ein unvergessliches Erlebnis“.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein. Sie sind noch nicht registriert? Bitte klicken Sie hier.