Zurück zur Hilfsorganisation

ZWERG NASE-Haus in Wiesbaden

Ein Projekt der ZWERG NASE-Stiftung

Das ZWERG NASE-Haus bietet Kindern mit Behinderung Kurzzeitpflege in Wiesbaden an

Für die Kinder ist es „Urlaub“ vom Alltag, für Angehörige die Möglichkeit, auszuspannen und neue Kraft zu schöpfen, die sie für die tägliche Pflege ihrer Kinder mit Behinderungen dringend brauchen. In der Kurzzeitpflege des ZWERG NASE-Haus in Wiesbaden finden jene, die mit der Pflege und Betreuung um ihre Kinder tagein, tagaus gebunden sind, Entlastung und Hilfe, um einmal Zeit für sich und die anderen Kinder zu haben.

 

Seit Dezember 2005 bieten dort drei eng miteinander verzahnte Bereiche Kurzzeitpflege, Rotkehlchen und Sozialpädiatrisches Zentrum ein breites und optimal abgestimmtes Leistungsangebot für Familien mit Kindern mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung. Das ZWERG NASE-Haus ist in Deutschland mit diesem Angebot einzigartig und schließt somit die Lücke in der notwendigen Rundumversorgung von Kindern mit Behinderungen und chronischen Krankheiten.

 

Das dreistöckige Haus wurde in direkter Nachbarschaft zur Kinderklinik der Dr. Horst Schmidt Klinik errichtet. Seine Besonderheit: Ein wohnliches Ambiente, ohne die medizinische Absicherung vermissen zu lassen. Somit haben die Eltern die Sicherheit, dass im Notfall alles für ihr Kind getan werden kann. Sie können mit gutem Gewissen für sich und die Geschwister Freiraum gewinnen.

 

Neben der Kurzzeitpflege versorgt die Einrichtung in der Wohneinheit Rotkehlchen dauerbeatmete Kinder und Jugendliche. Zwölf Kinder, die ständig von künstlicher Beatmung abhängig sind, wohnen in einer kindgerechten Umgebung statt auf einer Intensivstation. Hier spielen sie und hören Musik, basteln und können fernsehen, besuchen den Kindergarten oder erhalten Schulunterricht.

 

Eine ambulante Einrichtung der Kinderklinik ist das sozialpädiatrische Zentrum. Interdisziplinär behandelt ein Team aus Kinderneurologinnen, Psychologen, Therapeutinnen und Pädagogen Kinder und Jugendliche, die in ihrer Entwicklung beeinträchtigt oder von Behinderung bedroht sind. Ihre Eltern wiederum finden im Angebot der Kurzzeitpflege eine oft schon längst benötigte Hilfe.