Zurück zur Hilfsorganisation

Kindness for Kids

Ein Projekt der Kindness for Kids

Kindness for Kids möchte das Leid der Kinder mit einer seltenen Erkrankung lindern

Sie werden oftmals als „Waisenkinder“ der Medizin bezeichnet: Laut der World Health Organization (WHO) ist eine Krankheit als selten einzustufen, wenn weniger als fünf von 10.000 Menschen von dieser Krankheit betroffen sind. In Deutschland gibt es bislang mehr als 7.000 bekannte seltene Erkrankungen und zirka vier Millionen Patienten, die zumeist einen jahrelangen Leidensweg bis zur richtigen Diagnose durchlaufen. Bei den Betroffenen handelt es sich überwiegend um Kinder – die häufig das Erwachsenenalter nicht erreichen. Da die Anzahl der Patienten so gering ist, gibt es oftmals keine ausreichenden Therapien, keine wissenschaftliche Forschung, keine wirksamen Medikamente und keine Unterstützung.

 

Kindness for Kids möchte das schwere Los für Kinder und Angehörige mildern, indem die Forschung im Bereich seltener Erkrankungen unterstützt wird. Auf Grund der niedrigen Zahl Betroffener ergeben sich große Hindernisse bei der wirksamen Bekämpfung der so genannten „Orphan diseases“: Die Entwicklung von „Orphan drugs“, Medikamente für Patienten mit seltenen Erkrankungen, etwa ist trotz vereinfachter Zulassungsmodi mit hohen Investitionskosten verbunden. Da diesen hohen Kosten niedrige Patientenzahlen gegenüberstehen, erhält dieses pharmakologische Forschungsfeld wenig Beachtung. Doch medizinische Forschung ist der Garant für wegweisende Erfolge bei der Behandlung.

 

Zusätzlich organisiert die Stiftung betreute Ferienaufenthalte und Camps für betroffene Kinder. Derlei soziale Projekte und Aktivitäten verbessern die Seelenlage der Kinder und machen ihnen Mut in ihrer prekären Situation.

Alle Erlöse folgender Auktionen gehen zu 100 % an dieses Hilfsprojekt: