Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland

Die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland/Österreich setzt sich für den sozialen Wandel ein

Die Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland wurde 2001 als erste nationale Laureus Stiftung gegründet. Die Aufgabenstellung der Stiftung folgt der grundlegenden Idee, die Nelson Mandela Laureus gegeben hat: sozialer Wandel durch Sport. In Deutschland wird dieses Ziel derzeit in neun sozialen Sportprojekten für Kinder und Jugendliche an den Standorten Berlin, Bremen, München, Köln und Stuttgart umgesetzt. Die Aktivitäten werden dabei von drei deutschen Laureus Academy Mitgliedern, Boris Becker, Franz Beckenbauer und Katarina Witt, dem österreichischen Academy Mitglied Franz Klammer, und durch eine Reihe prominenter Sportler und Persönlichkeiten unterstützt, die sich als Laureus Botschafter in den Dienst der guten Sache stellen.

Die Projekte der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland

Ziel des Projektes ist es Jugendliche zu fördern und nachhaltige Lerneffekte zu erzielen

KICKFORMORE

Gefördert von der Laureus Sport for Good Stiftung Deutschland

KICKFORMORE ist eine besondere Straßenfußball-Liga, bei der nicht nur das Spielen nach den besonderen Regeln des „Straßenfußball für Toleranz“ im Vordergrund steht, sondern auch das Engagement im Gesamtprojekt und im Gemeinwesen. Die Jugendlichen haben dabei eine aktive Rolle in Form von Teams.

Die Sportprojekte sollen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen helfen

Laureus: Sportprojekte für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche

Sport has the power to change the world

Die Aufgabenstellung der Stiftung folgt der grundlegenden Idee, die Nelson Mandela Laureus gegeben hat: sozialer Wandel durch Sport. Dieses Ziel wird derzeit in sozialen Sportprojekten für Kinder und Jugendliche u.a. an den Standorten Berlin, Bremen, München, Köln und Stuttgart umgesetzt.

Das Kölner Projekt Kids for future steht unter der Schirmherrschaft von Felix Sturm

Kids for Future

Durch Sport Halt geben und Ziele erreichen

Kids for fu­ture ist ein in­no­va­ti­ves Sport- und Be­ra­tungs­kon­zept der Faust­kämp­fer Köln-Kalk e.V. für Kin­der und Ju­gend­li­che aus so­zia­len Brenn­punk­ten in Köln. Die Kids wach­sen unter er­schwer­ten Be­din­gun­gen auf, kämp­fen gegen Pro­ble­me wie die Ar­beits­lo­sig­keit der El­tern und Ge­walt in der Fa­mi­lie.