Peter Maffay Stiftung

Die Stiftung hat sich die Betreuung von Kindern zur Aufgabe gemacht, die durch Gewalt oder sexuellen Missbrauch im familiären Bereich traumatisiert sind

Die Peter Maffay Stiftung, gegründet im Jahr 2000, arbeitet in Deutschland, Rumänien und auf Mallorca und bietet hilfebedürftigen Kindern therapeutische Aktivaufenthalte. Ziel ist es, traumatisierten und verletzten Kinderseelen Schutzräume und Zufluchtsorte zu bieten, wo sie Erholung, Kraft und neuen Mut finden sollen. Insgesamt ermöglicht die Stiftung weit mehr als 1.000 Kindern und Jugendlichen pro Jahr die von Fachkräften betreuten Ferien in eigenen Häusern. Wichtigster Partner ist dabei die Natur - sie als eigentlichen Therapeuten erlebbar zu machen ist der Kerngedanke der Freizeiten. Deshalb sind alle Standorte der Stiftungshäuser eingebettet in wunderschöne Naturlandschaften.

Das Projekt der Peter Maffay Stiftung

Tabalugahaus Jägersbrunn

Begegnungshaus für traumatisierte Kinder und Jugendliche

Begegnungshaus für traumatisierte Kinder und Jugendliche

Das 1924 erbaute und in der Natur eingebettete Haus bietet seit dem Frühjahr 2011 traumatisierten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Aktivaufenthalte mit Mountainbiken, Ausflügen im Wald und Moorbereich, Tierbeobachtungen und Besuchen der oberbayerischen Sehenswürdigkeiten zu verbringen.