Zurück zur Hilfsorganisation

Ein Herz für Kinder: Kampf gegen Kinderarmut

Ein Projekt der Ein Herz für Kinder

Ein Herz für Kinder kämpft gegen Kinderarmut in Deutschland

Solange Kinder lachen, ist die Welt nicht verloren. Darum gründete Verleger Axel Springer 1978 BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ – zunächst als Aktion für mehr Verkehrssicherheit. BILD startete eine gewaltige Verkehrskampagne: Ampeln wurden vor Schulen aufgestellt, Schranken gebaut, mehr Zebrastreifen eingerichtet, Schulwege gesichert. Inzwischen hat sich „Ein Herz für Kinder“ zu einer der wirkungsvollsten und vielseitigsten Hilfsorganisationen in Deutschland, Europa und der Welt entwickelt.

 

Jeder Cent einer Spende kommt da an, wo Hilfe benötigt wird. Auf diese Weise sind in den vergangenen 30 Jahren mehr als 127 Millionen Euro zusammengekommen. Die Spender schenken den Not leidenden Kindern in Deutschland und der ganzen Welt die Gewissheit: Ihr seid nicht allein! „Ein Herz für Kinder“ schafft Hoffnung, ist gelebte Nächstenliebe, steht für universelle, grenzenlose und großzügige Hilfe. Es geht dabei vor allem um alltägliches Engagement in Deutschland – denn hier bleiben zwei Drittel der Spendengelder.

 

In Deutschland leben über sechs Millionen Kinder in Armut. Jedes sechste Kind in diesem Land gilt offiziell als arm – ist auf Sozialhilfe angewiesen. 1965 war es nur jedes 75. Kind. Experten warnen: Die wachsende Armut führt unter unseren Kindern zu einem dramatischen Anstieg von seelischen Erkrankungen. Armut ist für viel zu viele Kinder in Deutschland bittere Realität. Oft mangelt es am Nötigsten: Essen, Kleidung, Bildung, Liebe.

 

Um diesen Kindern eine Perspektive zu bieten, unterstützt „Ein Herz für Kinder“ Suppenküchen, Schulen, Kliniken, Kindergärten, soziale Einrichtungen und Vereine. Hier bekommen Kinder nicht nur ein warmes Essen. Sie bekommen Aufmerksamkeit, Zuneigung, eine Art Ersatz-Zuhause. Ebenso finden sie hier ein offenes Ohr bei Problemen, Hilfe bei Hausaufgaben, Freunde, mit denen sie unbeschwerte Stunden verbringen und Spaß haben können. Zudem werden Ferien-Freizeiten und Ausflüge angeboten. Die wichtigste Devise: Die Kinder sollen sich hier rundum wohl fühlen. Denn leider ist gerade das in vielen Elternhäusern nicht mehr selbstverständlich.

Alle Erlöse folgender Auktionen gehen zu 100 % an dieses Hilfsprojekt: