Zurück zur Hilfsorganisation

AIDS-Aufklärungsprojekt in Südafrika

Ein Projekt der Kindernothilfe

Das Projekt sichert eine medizinische Versorgung und klärt über HIV/AIDS auf

Die HIV/AIDS-Infektionsrate im Osten Südafrikas liegt bei fast 40 Prozent und ist die höchste im ganzen Land, mit einer folgenschweren Entwicklung: AIDS trifft besonders die Generation im erwerbsfähigen Alter. Zurück bleiben Alte und Kinder. Die Kindernothilfe fördert dort ein Projekt, das über 2.400 betroffenen Mädchen und Jungen ein neues Zuhause schenkt. 109 Freiwillige sind bereits im Einsatz.

 

Das Projekt sichert eine regelmäßige medizinische Versorgung der Kinder, klärt über HIV/AIDS auf, schickt die Kleinsten in Kindertagesstätten, die Großen in die Schule. Die Kindernothilfe fördert ein Projekt, das Familien dabei unterstützt, Waisenkinder aufzunehmen und zu versorgen. In den Gemeinden Msunduzi und Richmond leben viele Waisen und von HIV/AIDS betroffene Kinder, die Hilfe brauchen.